SSG Sankt Augustin - Abteilung Betriebssport Fußball
News >> SpVgg Niederpleis II
Niederpleis II verpasst Überraschung knapp SpVgg Niederpleis II

Gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer der Liga 3 der Kleinfeldrunde des BKV ging es im heimischen Letzigrund in Niederpleis für die Zweitvertretung eigentlich nur um Schadensbegrenzung. Entsprechend defensiv begann man die Partie und war von dem geringen Offensivdrang der Gegner von Zapalia überrascht. Ernsthafter Druck konnte kaum vor dem Niederpleiser Tor aufgebaut werden, lediglich zweimal in der gesamten ersten Hälfte musste der Pleiser Torwart in höchster Not eingreifen, konnte aber zweimalig souverän klären. Gerade nach diesem Spiel ist es noch überraschender, dass Georg Suchan keinen Anruf vom Bundes-Jogi erhalten hat, stattdessen darf sich Roman jetzt auch südlich des Äquators ins Gesicht schießen lassen.

Aufgrund des guten Spielverlaufes schrien die Niederpleiser Schlachtenbummler die eigene Mannschaft nach vorne und nach einer vergebenen Großchance von Eric "Mario Gomez" Cieslak, als er den herausgelaufenen gegnerischen Torwart und den überraschten letzten Verteidiger überspurtete, um dann laut auszurufen: "Eure Geschenke brauch ich nicht!" und den Ball rechts am Tor vorbeilegte, war allen Beteiligten klar, hier geht was. Einige Unbelehrbare zündeten in der Fankurve der Ultras "Niederpleiser Meerschweinchen" wieder mehrere Bengalos, der Rauch zog aber glücklicherweise über den Pleisbach hinweg ins Hinterland.

Als Christian Schug dann erneut dem letzten Mann den Ball auf Linksaußen abluchste und an der Mittellinie sich ein Herz fasste und den Ball ins leere Tor einschob, musste selbst der Schiri vor Verwunderung anerkennend mit der Zunge schnalzen. Um den übermütigen Niederpleisern Zeit zum Sammeln zu geben, pfiff der souveräne Mann in schwarz zum Halbzeit-Matetee.

Nach der Halbzeit konnte Niederpleis nach einem schönen Konter und einem zweifachen Doppelpass sogar auf 2:0 durch Jan "The Hammer" Hinkelmann erhöhen. Leider ging Niederpleis - vielleicht durch den extravaganten Torjubel in der Fankurve durch Hinkelmann, bei dem er sich nicht nur Trikot, sondern auch die Hose vom Leib riss - die Konzentration flöten und Zapalia konnte nach einem Angriff über rechts und einer zielgenauen Vorlage auf den gefühlten Thomas Müller der gegnerischen Mannschaft auf 2:1 aufholen. Kurz danach tankte sich Thomas Müller erneut, diesmal nicht wie noch in Berlin von Krämpfen geplagt, durch die Niederpleiser Verteidigung und krönte das Solo mit einem Tunnler gegen den Goalie. Augenzeugen behaupten, dass Jogi in der Pleiser VIP-Loge nach dieser Situation eine fast fertige SMS an den Niederpleiser Torwart wieder löschte.

Schließlich gelang Zapalia durch - wen wohl - Thomas Müller der 2:3 Siegtreffer 10 Minuten vor Schluß, als er sich erneut auf links durchsetzen konnte und durch 3 Spieler hindurch ins lange Eck verwandeln konnte. In der Folge präsentierten sich die Teams wieder gleichwertig und vergaben beide noch mehr oder weniger gute Gelegenheiten. Das Spiel endete schließlich 2:3 und der allzeit gute Schiedsrichter kam in diesem fairen Spiel mit einer gelben Karte gegen Zapalia und einem Innenraumverweis für Michi Neumanns Bewährungshelfer aus. Der Platzsturm nach dem Spiel durch die Pleiser Meerschweinchen verlief auch diesmal glimpflich, es wurde lediglich eine Seite des Kunstrasens durch Souvenirjäger rausgerissen.

Niederpleis zeigt eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen und verpasst nur knapp die Überraschung. Trotzdem geht man gestärkt aus diesem Spiel in die restliche Hinrunde.